Reclaim your local CSD! Deutschmeierei wegtrashen!

Soli TRASH Party am 17. Mai von 12:00 bis 24:00 Uhr,  für das Queerfeministisches Kollektiv Anarchorobben B.O. und Trashlight Exzess aka pmethfefos* Partymonster express to hells flashback enterprises from outa space

Am Donnerstag den 17. Mai ist es wieder soweit, es gibt wieder mal einen christlichen „Feiertag“- „Christi Himmelfahrt“ oder in Deutschland besser bekannt als „Vatertag“. Hunderte Väter und Nichtväter begeben sich mit Deutschland-Blumengirlande und Deutschlandfahne geschmückten Bollerwagen auf Sauftour.

Stark alkoholisierte Menschen wo man nur hinsieht und rassistische und sexistische Äußerungen, Pöbelei, ekelhaften Mackergehabe bis hin zu Übergriffen sind bestimmt keine Seltenheit. Die anderen sitzen in der Kirche,beten für die Heilung von homosexuellen Menschen und lassen sich von ihrem Gott vorbeischreiben wie man zu leben hat.

Dieser Deutschtümmelei möchten Trashlightexzess eine bunte und vielfältige Party entgegenstellen, für alle, die sich nicht mit Deutschland, sexistischen Machogehabe, vorgegeben Geschlechterollen und religiösen Machenschaften identifizieren können und wollen. Trashlight Exzess wollen mit euch eine Party feiern wo sich jede_r ausleben kann, wie und mit wem er/sie es möchte, ohne auf welche Art auch immer Ausgrenzung und Diskriminierung erfahren zu müssen.

Es erwartet euch eine schrille und hoffentlich bunte Party mit einer Mischung aus Eurodance, 90er Pop, Boy& Girl Groups, Technotrash und das beste aus den 80er. Zwischendurch gibt es immer wieder Einflüsse aus dem Zeckenrap, Punkrock, Elektropunk und was sonst noch so gefällt.

  • Der Eintrittspreis wird an dem Tag erwürfelt!
  • VERKLEIDUNGEN SIND AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT!
  • Die Party beginnt um 12 uhr mittags und endet um 24 uhr.
  • Wie immer kein Eintritt für Rassist_innen, Sexist_innen und anderen Arschlöcher!Die Eintrittseinnahmen gehen zu einem Teil an das Queerfeministisches Kollektiv Anarchorobben B.O. für ihr Projekt RECLAIM YOUR CSD!

Dazu jetzt mehr! Ein Text von den Anarchorobben:
Dieses Jahr am 30. Juni 2012 findet in Bielefeld der alljährliche CSD statt. Was als Demonstration gegen Homophobie und homophob-motivierte Gewalttaten begann, ist mittlerweile eine durch kommerzialisierte Partyveranstaltung, ohne ganzheitliche Kritik/Analyse an/von homophoben Strukturen. Es ist wichtig die Gelegenheit zu nutzen, sich mit den Betroffenen von homophober Gewalt, Diskriminierung & Ausgrenzung zu solidarisieren.

Nur fordern wir keine Toleranz! Wir wollen kein Teil einer Gesellschaft sein, in der Homophobie so fest verankert ist. Homophobie, ist ein wichtiges Zahnrad im patriarchalen System: Es erhält nicht nur das binäre Genderkonstrukt Mann/Frau um die Reproduktion der aktuellen Gesellschaft zu sichern, sondern dient andererseits eine sexuelle Revolution zu verhindern, die das Patriarchat -und damit auch den Kapitalismus- womöglich gefährden könnte. Es gilt also aufzuzeigen das ein Kampf gegen Homophobie / homophobe Strukturen immer auch ein Kampf gegen das Patriarchat sein muss, gegen Herrschaft überhaupt. Lasst uns den CSD durch inhaltliche Ergänzungen und Solidarität wieder zur Demonstration machen.

Party ist eine Aktionsform die uns gut gefällt, Gegenkultur zu schaffen ist wichtig, deshalb haben wir uns vorgenommen, am Paradeumzug mit einem queerfeministischen Wagen teilzunehmen, doch dafür brauchen wir eure Hilfe! Unterstützt uns nicht nur heute, sondern begleitet uns mit auf den Christopher Street Day, plant Aktionen, Straßentheater: Reclaim your CSD! Kommt alle am 30. Juni 2012 nach Bielefeld auf den CSD!

Zum andere Teil geht es an die Trashkombo Trashlight Exzess aka pmethfefos* Partymonster express to hells flashback enterprises from outa space, die im kommenden Herbst eine Solitour mit ihrem Trash-Programm planen um damit die Flüchtlingshilfe Lippe e.V. und deren wertvolle Arbeit finanziell zu Unterstützen. Für die Tour brauchen sie ebenfalls finanzielle Mittel um die im Vorfeld anfallenden Kosten zu decken. Aber auch weitere Projekte sind von der Trashkombo geplant. Seit gespannt und verfolgt die Beiträge auf ihrer Homepage http://trashlightexzess.blogsport.de

Wer mehr über die Arbeit der Flüchtlingshilfe Lippe e.V. erfahren möchte, Spenden möchte oder wissenwie man andersweitig helfen kann, besucht am besten die Homepage: http://www.fluechtlingshilfe-lippe.de

Dieser Beitrag wurde unter Termin abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.