Naziaufmarsch Bad Nenndorf

Infoveranstaltung am Mittwoch 11.7. 19:30 gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf

Seit 2006 hat sich der Auf­marsch um das Winck­ler­bad in Bad Nenn­dorf zu Nord­deutsch­lands größ­tem Na­zi­auf­marsch ent­wi­ckelt. Der Auf­marsch von so­ge­nann­ten „Frei­en Kräf­ten“ aus dem gan­zen Bun­des­ge­biet ist für die Neo­na­zis ein Er­satz­ter­min für die 2006 ver­bo­te­nen Ru­dolf-​Heß-​Ge­denk­mär­sche in Wun­sie­del. Damit ist Bad Nenn­dorf für die fa­schis­ti­sche Szene einer der letz­ten re­gel­mä­ßi­gen Ter­mi­ne, in denen sie öf­fent­lich di­rek­ten Bezug auf das his­to­ri­sche, fa­schis­ti­sche Deutsch­land neh­men kann.

Auf einer Ak­ti­vie­rungs­kon­fe­renz im März 2012 haben sich die Grup­pen, Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ak­teu­rInnen der In­itia­ti­ve „Kein Na­zi­auf­marsch in Bad Nenn­dorf“ zum Ziel ge­setzt, den ge­schichts­re­vi­sio­nis­ti­schen Auf­marsch von Neo­na­zis am 4. Au­gust 2012 kon­kret und real zu ver­hin­dern. Als Mit­tel haben sie sich ent­schie­den, die Neo­na­zis mit Men­schen­mas­sen zu blo­ckie­ren.

Über die Hintergründe und die geplanten Gegendemonstrationen am 4. August informiert das Infocafé Bambule in der alten Pauline, am Mittwoch den 11. Juli ab 19:30 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Infocafe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.